Supervision

Menschliches Verhalten wird nicht von Bedingungen diktiert, die der Mensch antrifft, sondern von Entscheidungen, die er selber trifft.

(Viktor Frankl)

...ist ein in sozialen und therapeutischen Feldern anerkanntes Beratungskonzept, dessen Nutzen zunehmend auch von Wirtschaftsbetrieben erkannt und genutzt wird.

Im Supervisionsprozess wird das eigene Handeln im Hinblick auf konkrete Erlebnisse des Arbeitsalltages reflektiert. Angeleitete Reflexion führt zu Rollenklarheit, Erweiterung und Verbesserung der Handlungskompetenz.

Supervision unterstützt

  • das aktive Verstehen von Zusammenhängen im eigenen Arbeitsalltag
  • die Kompetenzentwicklung
  • die Weiterentwicklung der Berufsrolle
  • und den Umgang mit strukturellen Veränderungen

Supervision dient

  • der Erweiterung der eigenen Wahrnehmungsfähigkeit
  • der Reduzierung von emotionaler Belastung im Arbeitsalltag
  • dem professionellen Umgang mit Mitarbeitern und Vorgesetzten
  • der Verbesserung der Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit im Team
  • der Erweiterung der Handlungs- und Interventionsmöglichkeiten

Supervision zielt auf

  • Bearbeitung aktueller Konflikte im beruflichen Kontext
  • Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit
  • Burn-out-Prophylaxe
  • Qualifizierung von Mitarbeitern und Vorgesetzten

Supervision richtet sich an

  • Einzelpersonen
  • Gruppen / Teams
  • Leitungskräfte